Military im Oktober 2012

 

Das letzte Military für dieses Jahr (sehr wahrscheinlich...), denn nach diesem Nachmittag haben wir alles für unseren Winterschlaf vorbereitet. :-)

 

1. Posten: Gleich zu Beginn ist der erste Schnee gefallen. Innerhalb von zwei Minuten zog ich Zingara vier Socken an. So ausgerüstet wurde sie anschliessend übers "Schneefeld" geführt. Zingara fand das ganze überhaupt nicht lustig (deshalb habe ich auch extra den Joker nicht gesetzt :-)). Mit Leidensmiene folgte sie meiner Führhand und sicherte uns eben doch die 10 Punkte.

 

2. Posten: In der Laubhöhle waren 5 Tupperdosen versteckt, die Zingara innerhalb von zwei Minuten finden sollte. Den ersten Gegenstand (die war natürlich mit Wurst gefüllt) hatte sie ziemlich schnell herausgescharrt, für die anderen brauchte sie deutlich länger. Wieso sollte sie auch nach Tee oder Zimt suchen?! Da sie trotzdem in der Zeit geblieben ist, erhielten wir die volle Punktzahl.

 

 

3. Posten: Auf dem Weg zum dritten Posten hingen zehn Holzäpfel, an denen jeweils ein Bild eines Hundes hing. Wir mussten dann natürlich ankreuzen, welche Hunderassen vorgekommen sind. Mittels Ausschlussverfahren konnte ich auch die Rassen ausmachen, bei denen ich nicht sicher war, so dass wir einfache 10 Punkte holten.

 

4. Posten: Wie überall, fielen auch hier die Blätter. Über Äste hingen Schnüre, an deren Enden ein gefülltes Futterdummy und ein Hölzchen befestigt waren. Zingara hatte zwei Minuten Zeit, um die fünf Schnüre runter zu ziehen. Solche Aufgaben findet sie eigentlich toll, aber die Futterdummies rochen eben schon verführerisch... Mit einer hohen Clickerrate zog sie dann aber doch alle fünf "Blätter" von den Ästen. Braver Hund!

 

 

5. Posten: Wir legten uns einen kleinen Wintervorrat zu. Im Voraus musste ich bestimmen, in welches nummeriert Feld Zingara gehen würde, die auf den Boden gezeichnet waren. Dann schickte ich sie vom Start aus los. Ausgerechnet "mein" Feld liess sie aus. Da sie nicht genau wusste, was sie tun sollte, liess ich sie möglichst bald abliegen - im Feld 4. Unser Wintervorrat war also nicht ganz so gross.

 

Die Hinterpfoten zählen :-)

 

6. Posten: Bunt sind schon die Hunde. Während Zingara neben mir ruhig wartete, wurden mir die Augen verbunden. Danach zeichnete ich die Umrisse der Hundeschablone auf das Papier und musste meinen Hund möglichst genau ausmalen. Ich hätte meinen Hund noch deutlich mehr anfärben können...

 

7. Posten: Wir brachten die Ernte ein. Wieder erhielten wir zwei Minuten Zeit für die Übung. Zingara apportierte mir aus dem Reifen jeweils fünf Tennisbälle.

 

 

Diese liess ich durch ein Rohr auf eine Holzplatte rollen. Die Holzplatte hatte mehrere nummerierte Löcher. Falls ein Ball tatsächlich durch eines der Löcher fiel, gab es diese Punktzahl. Für einmal waren meine Treffkünste gar nicht so schlecht, wie erhielten 9 Punkte.

 

8. Posten: Holz isch heimelig - ein guter Posten, um endlich den Joker zu setzen. Ich schickte Zingara auf den Turm aus Paletten. Während sie dort oben wartete, baute ich aus den Ästen ein kleines Blockhaus. Zingara fand es auf ihrem Aussichtspunkt ganz gemütlich und blieb schön liegen, so dass wir problemlos die 20 Punkte holten.

 

 

9. Posten: Es wurde Zeit für den Endspurt. Zingara hatte zwei Minuten Zeit, um fünf Maiskolben ins Ziel zu tragen. Ich begleitete sie dabei auf dem Trottinett. Ich dachte schon, sie sei zu müde (es war ja auch ziemlich warm), doch Zingara fand das ganze lustig und trug überraschend anstandslos ;-) die Maiskolben rechtzeitig ins Ziel. 10 Punkte!

 

 

10. Posten: Vor dem Winterschlaf machten wir noch etwas Agility. Die ersten drei Sprünge nahm Zingara problemlos. Dann wurde sie etwas vom Verpflegungsstand abgelenkt. Gegen die Essensgerüche hatte es der Tunnel sehr schwer. ;-) Dann verloren wir noch sehr viel Zeit, als Zingara beim Doppelsprung zwischen den beiden Stangen durchlief (immerhin war es kreativ ;-)), so dass es nicht mehr für den letzten Sprung reichte. Mit weiteren 9 Punkten konnten wir uns dann zum Winterschlaf zurückziehen.

 

 

 

 

Nach oben