Clicker Challenge

Am Samstag machten wir uns wieder einmal früh auf den Weg. Diesmal war unser Ziel ein kleines Dörfchen im bernischen Jura. Seit Anfang Jahr findet man dort nämlich das Clicker-Zentrum, wo nun zum ersten Mal die ClickerChallenge stattfand. Nach einigem Herumirren fanden wir auch das richtige Haus... Im Übungsraum richteten wir uns auch gleich häuslich ein.  

Dann ging es auch schon los. Dieses Jahr lautete das Motto "Swiss Olympics": Es fanden die Qualifikationen für die Olympischen Spiele statt.  Wir begannen mit dem Riesenslalom. Zum Glück waren wir dieses Jahr aber nicht als erstes dran...

  Level 1 Level 2 Level 3
Aufgabe

Hund geht selbstständig in gerader Linie durch 4 "Slalomtore"

Hund geht selbstständig durch 4 "Slalomtore", die einen Bogen bilden

Hund geht selbstständig im Slalom durch 4 "Slalomtore"

Material 8 Pylonen 8 Pylonen 8 Pylonen
Zeit 2 Minuten 3 Minuten 4 Minuten

Zingara kam sehr schnell auf die Idee, durch die Pylonengasse zu laufen, auch wenn sie hin und wieder ausprobierte, ob das Malträtieren der Pylonen mit der Pfote auch einen Click gab. ;-)

So konnte ich die Slalomtore Stück für Stück auseinanderschieben.

Bei einem Teil der Hunde im Level konnte man sehr gut beobachten, wie sie vor jeder Pylone überlegten, ob sie jetzt rechts oder links daran vorbeimussten. Und das in nicht einmal vier Minuten!

Als nächstes spielten wir Eishockey. Hier war ich besonders gespannt, da wir letztes Jahr "Sachen-Schieben-Übung" nicht wirklich lösen konnten.

  Level 1 Level 2 Level 3
Aufgabe

Den "Puck" mit der Nase ins Tor schieben.

Den "Puck" mit der Nase zwischen den Beinen des Hundeführers und dann ins Tor schieben.

Den "Puck" mit der Nase um die geschlossenen Beine des Hundeführers herum ins Tor schieben

Material

Plastik-Puck, Tor

Plastik-Puck, Tor

Plastik-Puck, Tor

Zeit

1.5 Minuten

2.5 Minuten 3.5 Minuten

Zu Beginn hielt ich ihr den Puck hin. So konnte ich auch gleich mehrere Anstupser bestätigen. Den Puck senkte ich nach und nach, bis er schliesslich auf dem Boden lag. Und tatsächlich: Zingara stupste ihn weiterhin mit der Nase an!!! Wir gingen dann auch gleich zum Penalty-Schiessen über.  Zingara schob den Puck mehrmals unter der Stange durch ins Tor.

Danach war Mittagspause. Wir nützten die Zeit, um in dieser wunderschönen Gegend spazieren zu gehen, auch wenn es eigentlich schon viel zu heiss war. Wir wurden ja darüber informiert, dass die Wälder hier sehr wildreich sind, aber ich hatte irgendwie trotzdem nicht damit gerechnet, dass uns gleich ein Fuchs über den Weg läuft!

Am Nachmittag ging es dann weiter mit Bobfahren.

 

  Level 1 Level 2 Level 3
Aufgabe

Hund sitzt oder liegt auf Bob und hält den Kopf tief.

Wie Level 1, Hundeführer bewegt Bob

Wie Level 2, Hundeführer sitzt auch in Bob.

Material

Bob

Bob
Zeit 2 Minuten 3 Minuten 4 Minuten

Ehrlichgesagt hatte ich mich hier das Shapen einfacher vorgestellt. Zingara war zwar relativ schnell mit vier Pfoten drauf, ich schaffte es aber nicht, sie ins Platz zu clickern. Wir waren da aber nicht die einzigen...
 

Zum Abschluss gab es noch die Tagesaufgabe, den Gondel-Rekord, an dem wir den ganzen Tag lang clickern konnten. Der Hund sollte über die Schnur die Gondel möglichst weit hochziehen. Dafür bekamen wir eine Minute Zeit. Um es zu vereinfachen, durfte man auch ein Spielzeug an die Schnur knüpfen. Da ich kein passendes Spielzeug dabei hatte, musste Zingara ohne Hilfsmittel an der Schnur ziehen. So viel übten wir aber gar nicht. Zingara war letztes Jahr gegen Ende der Challenge total KO und hatte gar nichts mehr gemacht. Da ich heute nur drei mal kurz an der Tagesaufgabe rumgeclickert hatte, entschloss ich, Zingara nun ebenfalls starten zu lassen. Und was soll ich sagen?! Zingara zog und zog - und zog die Gondel am Höchsten! So cool!

Danach gab es noch das Diplom und einen neuen Clicker. Dann ging es nach Hause. Zingara verschlief tatsächlich die kurvige Heimfahrt.

 

Nach oben